Um einen Artikel über unternehmerischen Mut zu schreiben, gilt es zunächst einmal festzuhalten, was darunter zu verstehen ist. Unternehmerischer Mut bedeutet für mich, das komplette Risiko zu tragen und sich gleichzeitig auf extreme Unsicherheit einzulassen!


Gastbeitrag: OLIVER WEIMANN

Warum wir uns fehlenden Mut nicht erlauben können!

Als „Zugereister“ spüre ich den Aufbruch in die Zukunft. Vor über 50 Jahren gab es hier mehrere Hunderttausend Kumpel und keine Studenten. Heute ist es umgekehrt. Der Strukturwandel ist längst in vollem Gange. Natürlich darf man nicht vergessen, dass was heute als „alt“ gilt, zu Blütezeiten modern und seiner Zeit voraus war – sei es bei Kohleförderung, Stahlerzeugung oder anderen Industrien. Insofern wehre ich mich gegen das Image einer abgehängten, rückwärtsgewandten Region. 

Denn: Das Gegenteil ist richtig. Die Menschen hier waren ihrer Zeit schon immer voraus. Und das betrifft nicht nur den wirtschaftlichen Aspekt, sondern auch das Leben in einer modernen und offenen Gesellschaft. Das Modewort „Diversity“ musste für das Ruhrgebiet nicht erfunden werden, weil das Revier schon immer Schmelztiegel und Integrationsmaschine für unterschiedlichste Menschen und Kulturen war. In dieser Gemeinschaft wurde nie darauf geachtet, woher jemand kommt, sondern immer, was er leistet und wie er sich einbringt.

Aufruf zu MEHR Mut!

Wir im Ruhrgebiet benötigen dringend (mehr) gut ausgebildete Menschen, die Start-up als eine echte Option wahrnehmen. Köpfe, die verändern wollen, Menschen begeistern können und sich ganz bewusst für den Weg ins eigene Unternehmen entscheiden, um die Welt im Kleinen und Großen zu verändern. Und wir brauchen diejenigen, die diese Menschen unterstützen – als Mitarbeiter, als Investoren, als erste Kunden, als Kooperationspartner. 

Lasst uns diese Verantwortung ernst nehmen und die jungen Menschen an den Hochschulen im Ruhrgebiet (und gerne darüber hinaus) auf die Option Start-up vorbereiten. Stellen wir ihnen das notwendige Kapital zur Verfügung, um neue Ideen auszuprobieren – nicht nur theoretisch. Stehen wir ihnen als Mentoren und Coaches zur Verfügung und teilen unser persönliches Netzwerk. Und stigmatisieren wir bitte nicht, wenn unternehmerischer Mut nicht sofort zu unternehmerischem Erfolg führt! 

Sie brauchen uns, aber viel mehr noch brauchen wir sie!!! Danke!

 

Zur Person
Oliver Weimann
leitet den ruhr:HUB, bei dem alle Fäden der Gründerszene im Ruhrgebiet zusammenlaufen.
Außerdem ist er Agenturchef und veranstaltet den RuhrSummit.